mut zur nachhaltigkeit

Bildungsangebot

Mit einem breiten Bildungsangebot gehen wir auf die zahlreichen Themenfelder und die individuellen Bedürfnisse der Lernenden ein.

Home > Aktivitäten > Mut zur Nachhaltigkeit > Bildungsangebot

Didaktische Module – Vom Wissen zum Handeln

Aus den Inhalten der Buchreihe zur Zukunft der Erde hat das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie umfangreiche Lernmaterialien entwickelt. Diese dienen als Grundlage für Bildungsmaßnahmen, die zum Thema „Nachhaltige Entwicklung“ u.a. in Universitäten, Schulen und Unternehmen stattfinden.
Jedes didaktische Modul (Lose-Blatt-Sammlung) enthält Hintergrundinformationen (Teil 1) für die Lehrkräfte sowie umfassende Arbeitsmaterialien (Teil 2).
Die Hintergrundinformationen fassen die Kernaussagen zusammen und zeigen die Vernetzung der Themenfelder auf. Anhand der methodisch vielfältigen Materialien erarbeiten die Teilnehmer Lösungsansätze, Perspektiven und Handlungsoptionen, in der Regel eng verknüpft mit dem eigenen Lebensumfeld. Die Materialien fördern vorausschauendes und vernetztes Denken, die Fähigkeit zu einer interdisziplinären Herangehensweise sowie die Partizipations- und Kommunikationskompetenz. Die didaktischen Module sind als „offene Erschließungsszenarien“ entwickelt worden.

 

Zur Übersicht der Module

Modul „Nachhaltige Entwicklung“
Modul „Konsum“
Modul „Ressourcen/Energie“
Modul „Wasser/Ernährung/Bevölkerung“
Modul „Klima/Ozeane“
Modul „Wirtschaft/Neue Weltordnung“
Modul „Geld und Weltfinanzsystem“

Die Module stehen jeweils zum kostenfreien Download bereit.
Auch können Sie sie hier kostenfrei bestellen.

Seminarangebot

Auf Basis dieser sieben methodisch vielfältigen Module bieten die Stiftung Forum für Verantwortung und die Europäische Akademie Otzenhausen ein umfassendes Bildungs- und Seminarprogramm an. Darin vermitteln qualifizierte Referenten handlungsrelevantes Wissen, um einen Beitrag zur Kurskorrektur in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, wenden wir uns insbesondere an Multiplikatoren aus allen gesellschaftlichen Bereichen wie Wissenschaft und Forschung, Bildung, Kultur, Wirtschaft und Medien.
Alle Seminarprogramme werden in enger Abstimmung mit den jeweiligen Veranstaltungspartnern bzw. Teilnehmern gestaltet. So können Termine, Art, Dauer, Inhalt, Referenten und Ablauf individuell auf die Bedürfnisse und Wünsche abgestimmt werden. Denkbar sind eintägige Schulungen, Wochenend-Seminare, Sommerakademien, Bildungsurlaub, Projektwochen, Konferenzen, Workshops usw.